08.01.2018

Eingelegter Rotkohl mit Zwiebel, Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren

Es müssen nicht immer nur Gurken zum Einlegen sein: Man nehme einfach ein Gemüse der Saison, Gewürze nach Geschmack und etwas Lust am Experimentieren. Das Ergebnis überzeugt nahezu immer! Der Rotkohl in diesem Rezept ist mit Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren gewürzt und schmeckt köstlich als Extra auf einem Sandwich, zu Köfte oder auf einer Mezze-Platte mit gebackenem Blumenkohl, Hummus und Pitabrot. Und ganz klassisch macht er sich als Gurkenersatz auf Schmalzbrot oder Burger auch richtig gut.

Eingelegter Rotkohl mit Zwiebel, Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren
Eingelegter Rotkohl mit Zwiebel, Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren

Zutaten für 4 Gläser à 440 ml

1/2 Rotkohl (ca. 500 g)
1 rote Zwiebel
500 ml Apfelessig
500 ml Wasser
80 g Zucker
20 g Salz

Außerdem pro Glas:
1 Lorbeerblatt
1/2 TL Schwarzkümmel
1/2 TL Pfefferbeeren
1/4 TL Koriandersamen

Zubereitung

Den Strunk vom Rotkohl entfernen und die Blätter sehr fein schneiden oder hobeln. Die Zwiebel halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Die Gewürze und den Rotkohl auf die ausgekochten Gläser verteilen. Apfelessig, Wasser, Zucker und Salz aufkochen und köcheln lassen, bis Zucker und Salz sich aufgelöst haben. In die Gläser gießen und sofort die Deckel zudrehen.

Eingelegter Rotkohl mit Zwiebel, Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren

Vor einem Jahr: Coleslaw mit Rosenkohl, Cranberries, Haselnüssen und Joghurt-Dressing
Vor zwei Jahren: Pain au cacao
Vor drei Jahren: Taboulé mit Sellerie, Fenchel und Granatapfel
Vor vier Jahren: Dattel-Karamell-Kuchen
Vor fünf Jahren: Sauerteig & Roggenmischbrot
Vor sechs Jahren: Tomaten-Zwiebel-Suppe mit Weißwein und Estragon
Eingelegter Rotkohl mit Zwiebel, Koriandersamen, Schwarzkümmel und Pfefferbeeren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz