18.08.2016

Himbeer-Mango-Vanille-Konfitüre

Zwei in Einem, getrennt oder zusammen: Diese Konfitüren schmecken sowohl einzeln als auch in Kombination. Und dank der Idee, zwei Sorten zu schichten, kann sich jeder selbst aussuchen, für welche Variante er sich entscheidet. Ich empfehle allerdings die Mischversion, denn der milde Geschmack der Mango-Vanille-Konfitüre ist der perfekte Kontrast zu den zart sauren Himbeeren.

Himbeer-Mango-Vanille-Konfitüre
Himbeer-Mango-Vanille-Konfitüre

Zutaten für 8 Gläser à 230 ml

Für die Mango-Vanille-Konfitüre:
2 Mangos (ca. 600 g Fruchtfleisch)
200 g Zucker
1 Vanilleschote
1/2 Zitrone
2 EL Pektin

Für die Himbeerkonfitüre:
600 g Himbeeren
200 g Zucker
1/2 Zitrone
3 EL Pektin

Zubereitung

Bei diesem Rezept werden beide Konfitüren am besten zeitgleich zubereitet. Dann können sie noch heiß in die Gläser gefüllt werden, sodass sich ein Vakuum bildet und die Deckel fest schließen.

Die Mangos schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Das Mark der Vanilleschote herauskratzen und die Zitrone auspressen. Alles zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben. Aufkochen und dann kurz unter Rühren köcheln lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Von der Herdplatte nehmen. Wer Konfitüre lieber samtig mag, kann sie jetzt noch pürieren. Anschließend unter Rühren das Pektin einrieseln lassen und darauf achten, dass sich keine Klümpchen bilden. Den Topf zurück auf die Herdplatte stellen und den Inhalt noch einmal aufkochen lassen.

Mit den Himbeeren ähnlich verfahren: Die Himbeeren mit dem Zitronensaft und dem Zucker in einen Topf geben. Aufkochen und dann kurz unter Rühren köcheln lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Von der Herdplatte nehmen. Anschließend unter Rühren das Pektin einrieseln lassen und darauf achten, dass sich keine Klümpchen bilden. Den Topf zurück auf die Herdplatte stellen und den Inhalt noch einmal aufkochen lassen.

Die Konfitüren sollten im Anschluss schon etwas eingedickt sein, zur Sicherheit kann man aber noch eine Gelierprobe machen und ggf. etwas mehr Pektin dazugeben. Anschließend die Mango-Vanille-Konfitüre zur Hälfte in die sauberen Gläser füllen. Die Himbeerkonfitüre vorsichtig löffelweise dazugeben, bis die Gläser gefüllt sind. Sofort die Deckel aufschrauben und abkühlen lassen. Anstatt Zucker und Pektin kann man natürlich auch Gelierzucker 3:1 verwenden.

Himbeer-Mango-Vanille-Konfitüre

Vor einem Jahr: Zucchinicremesuppe mit Ziegenfrischkäse
Vor zwei Jahren: Pasta mit gefüllten Tomaten
Vor drei Jahren: Pasta mit Aubergine, Sultaninen und Pinienkernen
Vor vier Jahren: Focaccia mit Rosmarin/Caponata/Zucchini

1 Kommentar:

  1. Mhh was für eine leckere Kombination..Und Mango Marmelade klingt einfach herrlich, obwohl ich sie noch nie probiert habe, sie kann ja nur lecker sein=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz