04.08.2016

Gefüllte Zucchini mit Sojaschnetzeln, Tomaten, Paprika und Feta & Buchtipp

Ein angenehmes Alltagsrezept, das ich in dieser oder ähnlicher Form schon seit Jahren regelmäßig zubereite. Der Arbeitsaufwand für die gefüllten Zucchini ist überschaubar, das Ergebnis dafür äußerst zufriedenstellend. Wer meine Vorliebe für Sojaschnetzel nicht teilt, kann sie getrost weglassen - die Zucchini schmecken auch ohne sie hervorragend.

Gefüllte Zucchini mit Sojaschnetzeln, Tomaten, Paprika und Feta
Gefüllte Zucchini mit Sojaschnetzeln, Tomaten, Paprika und Feta

Übrigens schmecken Zucchini mit einer Größe von etwa 20 Zentimetern am allerbesten - zumindest wenn man Laura Rowe in "Alles übers Essen" glauben schenkt. Das von Vicki Turner großartig illustrierte Buch ist kein klassisches Kochbuch, sondern eine Erkundungstour durch die vielfältige Welt des Essens. Um beim Beispiel der Zucchini zu bleiben: Über sie erfährt man kurz und anschaulich alles zu Herkunft, Anbau und passenden Geschmackskombinationen. Dazu gibt es ein paar Zubereitungsvorschläge, die ohne genaue Mengen- und Zeitangaben auskommen, aber dafür eine schöne Inspirationsquelle sind. Daher stammt auch die Idee, die gefüllten Zucchini mit Ras el-Hanout zu würzen. So nimmt sich die Autorin verschiedener Themenbereiche an, angefangen beim Kapitel "Aus dem Garten" über "Vom Bauernhof" und "Auf dem Tisch" bis zu "Aus der Bar". Ansonsten lassen sich die Inhalte des Buches kaum zusammenfassen, so vielfältig sind sie! Es geht um die verschiedenen Steakschnitte, die weltweiten Top 10 der Instant-Nudel-Genießer, das richtige Verhältnis von Frucht, Zucker, Säure und Pektin in einer Konfitüre, die Unberechenbarkeit des Pies und unzähligen Antworten auf Fragen, die man sich noch nie gestellt hat. "Alles übers Essen" ist ein Buch, das einfach Spaß macht. Es wurde mir vom Knesebeck Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Gefüllte Zucchini mit Sojaschnetzeln, Tomaten, Paprika und Feta

Zutaten für 2 bis 3 Portionen

200 g Feta
2-4 Zucchini (ca. 750 g)
75 g feine Sojaschnetzel
150 ml Brühe
2 Tomaten
1 Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Ras el-Hanout
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Sojaschnetzel mit der Brühe in einen Topf geben und köcheln lassen, bis sie die Brühe fast komplett aufgesogen haben. Tomaten, Paprika und die Zwiebel würfeln und mit den Sojaschnetzeln mischen. Die Knoblauchzehe pressen und mit dem Ras el-Hanout zur Gemüse-Soja-Mischung geben. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zucchini der Länge nach halbieren und mit einem kleinen Löffel aushöhlen. In eine Auflaufform legen und die Füllung in den Zucchinihälften verteilen. Zum Schluss den Feta darüber zerbröseln und alles mit etwas Olivenöl beträufeln. Für etwa 40 Minuten backen, bis der Feta von oben leicht gebräunt ist und die Zucchini weich sind.

Gefüllte Zucchini mit Sojaschnetzeln, Tomaten, Paprika und Feta

Vor einem Jahr: San Francisco Sourdough Bread
Vor zwei Jahren: Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère
Vor drei Jahren: Mayonnaise & Ranch Dressing
Vor vier Jahren: Haselnusskuchen mit Schokoladenglasur

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz