14.04.2016

Huhn mit Szechuanpfeffer, Erdnusssauce und Reisnudeln

Ob man dieses Gericht wohl einer asiatischen Länderküche zuordnen kann? Ich würde sagen: Eher nicht. Das tut dieser chinesisch-thailändischen Geschmacksfusion mit europäischem Einschlag aber zum Glück keinen Abbruch - die ist nämlich einfach nur lecker.

Hähnchen mit Szechuanpfeffer, Erdnusssauce und Reisnudeln
Hähnchen mit Szechuanpfeffer, Erdnusssauce und Reisnudeln

Zutaten für zwei Portionen

150-200 g Reisnudeln
350 g Hähnchenhackfleisch (alternativ: fein geschnittene Hühnerbrustfilets)
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Möhren
1 kleines Stück Ingwer (ca. 3 cm)
1 Knoblauchzehe
3 TL Szechuanpfeffer
3 EL Sojasauce
1/2 Tasse Brühe
2 EL Erdnussbutter
1 frische Chili
1 Handvoll geröstete Erdnüsse
Öl (z. B. Erdnussöl)

Zubereitung

Einen Topf mit Wasser aufsetzen und die Reisnudeln darin nach Packungsanweisung kochen. Nach Ablauf der Garzeit abgießen und nach Möglichkeit warm halten - falls die Nudeln etwas abkühlen ist das aber auch nicht so schlimm.

Während die Reisnudeln kochen, können die restlichen Zutaten vorbereitet werden. Dafür den Szechuanpfeffer in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis er langsam dunkler wird und anfängt zu duften. In einen Mörser geben und fein mahlen. Die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Möhren in dünne Stifte schneiden. Ingwer und Knoblauch fein hacken.

Einen Schuss Öl in die Pfanne geben und die Frühlingszwiebel darin anbraten, bis die Ringe an den Rändern braun geröstet sind. Das Hackfleisch dazugeben und braten, bis es krümelig ist. Die Temperatur reduzieren und Szechuanpfeffer, Ingwer, Knoblauch sowie Möhren dazugeben. Bei mittlerer Hitze für ein paar Minuten dünsten, anschließend mit der Sojasauce ablöschen. Die Brühe sowie die Erdnussbutter dazugeben und unterrühren. Kurz köcheln lassen. Die Nudeln auf zwei Schüsseln verteilen und die Hähnchenpfanne darübergeben. Zum Servieren die in Ringe geschnittene Chili und noch ein paar Erdnüsse darüber verteilen.

Hähnchen mit Szechuanpfeffer, Erdnusssauce und Reisnudeln

Vor einem Jahr: Kefta Tajine mit Hackbällchen in Tomatensauce
Vor zwei Jahren: Tajine mit Rindfleisch, Mandeln und Datteln
Vor drei Jahren: Dip aus weißen Bohnen, Knoblauch und Basilikum
Vor vier Jahren: Braided Lemon Bread

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Impressum/Datenschutz