16.04.2015

Schwarzer Reissalat mit Edamame, Linsen und gerösteten Chashews

Der nussige Geschmack vom schwarzen Reis*, ein frisches Dressing mit Limettensaft und scharfe Cashews - verschiedenen Aromen, die in diesem Reissalat unheimlich gut miteinander harmonieren! Die Zubereitung erfordert viele kleine Arbeitsschritte, von denen sich aber jeder einzelne lohnt. Der Salat überzeugt nicht nur als Beilage, etwa zu einer asiatischen Hühnerpfanne oder Gegrilltem aller Art, sondern funktioniert auch allein als leckeres und sättigendes Hauptgericht.

Schwarzer Reissalat mit Edamame, Linsen und gerösteten Chashews
Schwarzer Reissalat mit Edamame, Linsen und gerösteten Chashews

Zutaten

Für den Salat:
100 g schwarzer Reis
100 g Edamame (frisch oder tiefgekühlt)
50 g rote Linsen
1 Bund Frühlingszwiebeln
Salz

Für das Dressing:
1 Limette
4 EL Walnussöl
1 EL Honig
2 Chilis
Salz

Für die Cashews:
100 g Cashewkerne
1 EL Honig
1/2 TL Salz
1/4 TL Cayennepfeffer

Zubereitung

Den Reis in ein Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser durchspülen. In einen Topf oder Reiskocher geben und mit der 2,5-fachen Menge Wasser sowie etwas Salz aufkochen. Die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel für etwa 40 Minuten garen lassen.

Für das Dressing Limettensaft, Walnussöl, Honig, die gemörserten Chilis sowie etwas Salz mischen.

Einen weiteren Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen und die roten Linsen darin für etwa zehn Minuten kochen. Kurz vor Ablauf der Zeit die Edamame dazugeben und kurz mitgaren. In ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Reis, sobald er gar ist, vom Herd nehmen und für etwa zehn Minuten bei offenem Deckel abkühlen lassen. Reis, Linsen, Edamame und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen.

Für die Cashews den Ofen auf 180°C vorheizen. Honig, Salz und Cayennepfeffer verrühren und über die Cashewkerne gießen. Gut umrühren bis alle Kerne mit der Honigmarinade bedeckt sind. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und für etwa zehn Minuten backen, bis sie knusprig sind. Die Nüsse erst kurz vor dem Servieren über den Salat streuen.

Schwarzer Reissalat mit Edamame, Linsen und gerösteten Chashews

*Der Reis wurde mir kostenlos von Reishunger zur Verfügung gestellt.

Vor einem Jahr: Tajine mit Rindfleisch, Mandeln und Datteln
Vor zwei Jahren: Cranberry-Scones mit weißer Schokolade
Vor drei Jahren: Tomaten-Risotto mit Tomatensaft und Basilikum

Kommentare:

  1. Mhm, das klingt super lecker und sieht toll aus mit den unterschiedlichen Farben=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wow, vielen Dank - das Rezept muss ich mir merken. Da ist alles drin, was ich richtig, richtig gerne mag. Reis, Edamame, Cashews, Linsen... Ein Träumchen! :)
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz