11.01.2015

Taboulé mit Sellerie, Fenchel und Granatapfel & Buchtipp

Taboulé esse ich im Winter genauso gerne wie im Sommer - nur schade, dass Gemüse, im Gegensatz zu meinem Appetit, saisonal ist. In diesem Fall schafft Salma Hages Winter-Taboulé aus aus dem Kochbuch "Die libanesische Küche" zum Glück Abhilfe. Mit Knollensellerie, Fenchel und Granatapfel wird das Taboulé zu einem ungewöhnlichen, köstlichen Geschmackserlebnis.

Taboulé mit Fenchel, Sellerie und Granatapfel
Taboulé mit Fenchel, Sellerie und Granatapfel

Für ein kleines Menü empfehle ich dazu dreierlei Hummus und knuspriges Couscous-Brot aus dem selben Kochbuch. Dabei ist "Die libanesische Küche" eigentlich nicht nur ein einfaches Kochbuch, sondern vielmehr ein umfangreiches Nachschlagewerk, das die Küche des Libanons mit all ihrer Vielseitigkeit abbildet. Über 500 Rezepte finden sich auf ebenso vielen Seiten, dazwischen wunderschöne Fotos, die nicht nur Gerichte, sondern auch Land und Leute zeigen. Das Buch ist ganz klassisch in Kapitel wie "Suppen", "Fleisch" oder "Gemüse" eingeteilt, wobei sich dazwischen auch ganze Teile den Bereichen "Mezze", "Getränke" oder Gastbeiträgen anderer Köche widmen. Mit Hilfe des Glossars erfährt dann man auch, was sich hinter unbekannten Rezeptnamen (Kibbeh, Labneh, Manakish...) und Gewürzen (Dukkah, Mahlab, Sumach...) verbirgt. An dieser Stelle war übrigens, trotz umfangreicher Gewürzsammlung, ein Gang zum türkischen Markt unvermeidlich. Aber der Rest ist dafür ganz einfach: Die meisten der Rezepte zeichnen sich durch eine unkomplizierte Zubereitung aus und für viele benötigt man außerdem nur wenige Zutaten, was zum Nachkochen animiert - mein Buch beinhaltet jedenfalls fast schon so viele Post-its wie Seiten. Als nächstes stehen natürlich Schawarma und Falafel auf der Liste, denn die sind aus der Berliner Küche ohnehin nicht mehr wegzudenken.

"Die libanesische Küche" wurde mir als Rezensionsexemplar vom Edel Verlag zur Verfügung gestellt.

Taboulé mit Fenchel, Sellerie und Granatapfel

Zutaten für eine große Schüssel

1 Tasse Couscous
2 Tassen Brühe
1/4 Knollensellerie
1 Fenchel
1 rote Zwiebel
1 Zitrone
1 Bund glatte Petersilie
1 Bund Minze
1 Granatapfel
50 g Walnüsse
Olivenöl, Pfeffer

Zubereitung

Das Coucous mit der kochenden Brühe übergießen. Abgedeckt für ein paar Minuten stehen lassen bis das Couscous die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat. Anschließend umrühren und auflockern.

Knollensellerie, Zwiebel und Fenchel in kleine Würfel bzw. Streifen schneiden, Petersilie und Minze hacken. Alles zum Couscous geben und mit etwas Pfeffer würzen. Für das Dressing die Zitrone auspressen und mit der gleichen Menge Olivenöl aufgießen. Über dem Taboulé verteilen und alles sorgfältig mischen. Die gehackten Walnüsse und die Granatapfelkerne kurz vor dem Servieren darauf verteilen.

Taboulé mit Fenchel, Sellerie und Granatapfel

1 Kommentar:

  1. Herrlich, das würde ich direkt so gerne vor mir stehen haben;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz