02.01.2014

Orientalischer Spinat & Naan [Mughlai Sag]

Asiatische Gerichte koche ich nur selten, denn so gut wie im Restaurant oder im Urlaub bekomme ich sie zu Hause oft nicht hin. Anders verhält es sich mit diesem pakistanischen Mughlai Sag, das ich immer wieder gerne koche. Ob es wirklich authentisch schmeckt, weiß ich zwar nicht, aber lecker ist es allemal - und zusammen mit einem frischen Naan schmeckt es sogar noch besser!

Orientalischer Spinat  & Naan [Mughlai Sag]
Orientalischer Spinat  & Naan [Mughlai Sag]

Zutaten für vier Portionen

700 g Spinat
2 Zwiebeln
1 ca. 3 cm großes Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Chili
150 ml Sahne
Ghee/Butterschmalz, Salz

Zutaten für acht Naan-Brote

500 g Weizenmehl 
150 g Vollmilchjoghurt
150 ml Milch
15 g Hefe
2 TL Zucker
1 TL Salz
1 TL Schwarzkümmel
Butter

Zubereitung

Zunächst den Teig für die Naan Brote ansetzen. Dafür Hefe und Zucker in der Milch auflösen. Mit Mehl, Joghurt, Salz und Schwarzkümmel zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Streifen schneiden und in Ghee oder Butterschmalz goldbraun anbraten. Ingwer und Knoblauch fein hacken und kurz mitbraten. Den Spinat und die restlichen Gewürze hinzugeben. Mit der Sahne aufgießen und köcheln lassen. Zum Servieren kann man auch noch einen Klecks Joghurt und Schwarzkümmel hinzugeben.

Wenn der Spinat fertig ist, den Naan-Teig in acht Portionen teilen. Jeweils eine davon auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Fladen ausrollen. In einer heißen beschichteten Pfanne ohne Fett backen bis der Fladen braun ist und Blasen wirft. Wenden und die andere Seite kurz bräunen. Noch heiß mit etwas Butter bestreichen.

Orientalischer Spinat  & Naan [Mughlai Sag]

1 Kommentar:

  1. mhmm habe ich noch nie ausprobiert, das sieht wirklich köstlich aus!!
    ein frohes neues jahr wünschen: nora&laura

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz