01.09.2013

Hefekuchen mit Brombeeren und Zimt

Mit so einem Kuchen kann man mich ja begeistern: Nicht nur, dass er beim Backen schon herrlich nach Butter und Zimt duftet, er schmeckt dann auch noch genauso gut, wie der Geruch vorwerg erahnen ließ. Da Brombeeren gerade Saison haben, fiel die Wahl für den Belag nicht schwer, aber andere Beeren und Früchte, egal ob frisch oder tiefgekühlt, passen natürlich auch.

Hefekuchen mit Brombeeren und Zimt
Hefekuchen mit Brombeeren und Zimt

Zutaten

Für den Teig:
250 g Mehl
175 ml Milch
1 EL Butter
1 TL Zucker
10 g frische Hefe
1 Prise Salz

Für den Belag:
150 g Brombeeren
100 g Crème fraîche
50 g Butter
50 g Zucker
1 TL Zimt
1 TL Vanillezucker

Zubereitung

Für den Teig die Hefe mit dem Zucker und der Milch auflösen. Mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und diesen mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis er sein Volumen merklich vergrößert hat.

Im Anschluss den Teig in einer gefetten Ofenform verteilen und noch einmal etwa 30 Minuten gehen lassen. Nun den Ofen auf 250°C vorheizen. Den Teig mit der Crème fraîche bestreichen und die Brombeeren darauf verteilen. Butter, Zucker, Zimt und Vanillezucker miteinander vermischen und in kleinen Flöckchen ebenfalls auf dem Kuchen verteilen. Für ca. zwölf Minuten backen bis der Kuchen goldbraun ist.

Hefekuchen mit Brombeeren und Zimt

Kommentare:

  1. Ha! Mit so einem tollen Kuchen kannst Du mich auch begeistern! Sieht köstlich aus! Und diese feinen Beeren - mmmmh! Liebe Grüße, Ann-Katrin :)

    AntwortenLöschen
  2. es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz