08.08.2013

Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère

Ich liebe den Geschmack von karamellisierten Zwiebeln, der bei dieser herzhaften Tarte Tatin besonders gut zur Geltung kommt. Beim Vorbacken entfalten Zwiebeln und Rosmarin ihr ganzes Aroma, während der Teig dank der umgekehrten Backweise wunderbar knusprig bleibt. Hinzu kommt außerdem der Gruyère, der die Tarte noch saftiger macht und das Geschmackserlebnis abrundet.

Rote-Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère
Rote-Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère
Rote-Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère

Zutaten

Für den Teig:
180 g Mehl
90 g Butter
Salz, Wasser

Für die Füllung
650 g (rote) Zwiebeln
150 g Gruyère
1 Hand voll frischer Rosmarin
1 EL Butter
1 EL Zucker
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Ofen auf 150°C vorheizen. Die Quicheform mit Olivenöl bestreichen und die Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilen. Den Zucker darüberstreuen und ein paar frische Rosmarinzweige hineinlegen. Nun die in dicke Scheiben geschnittenen Zwiebeln dicht and dicht in die Form geben und mit Pfeffer und Salz würzen. Für 40 Minuten bei 150°C backen.

Währenddessen Mehl, Butter, Salz und ein wenig Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen, bis der Durchmesser ein paar Zentimeter größer ist als der der Form. Den geriebenen Gruyère auf den vorgebackenen Zwiebeln verteilen und vorsichtig den Teig darüber legen (ich rolle ihn dafür einfach samt Backpapier ein und über der Form wieder aus). Am Rand festdrücken und mehrmals einer Gabel einstechen. Bei 200°C für weitere 20 bis 25 Minuten backen, bis der Teig eine goldgelbe Farbe angenommen hat. Die Tarte nach dem Backen auf einen Teller oder ein Kuchengitter stürzen, vorsichtig zurück in Quicheform gleiten lassen und entweder heiß oder lauwarm servieren.

Rote-Zwiebel-Tarte-Tatin mit Rosmarin und Gruyère

Kommentare:

  1. Großartig! Eine Zwiebel-Tarte-Tatin wollte ich schon lange mal ausprobieren und jetzt habe ich auch noch dein Rezept, dannn muss ich wohl mal ran!

    AntwortenLöschen
  2. Heute ausprobiert. Sehr lecker.

    Grüße anna

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhh... die mag ich sehr. Mit Rosmarin habe ich es noch nie probiert. Bisher habe ich immer Thymian verwendet.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen

Impressum/Datenschutz